Schulacker

Unser Schulacker

Seit diesem Jahr haben wir unseren eigenen Schulacker. Im April 2021 ging es los: in Kooperation mit der GemüseAckerdemie entstand hinter der Buckelpiste auf dem Schulhof eine Ackerfläche. Zunächst musste jedoch die Rasenfläche gefräst werden, damit der Boden anschließend für den Acker von den damaligen 2. Klassen entsprechend vorbereitet werden konnte. Es wurde gehakt, Steine aus dem Boden entfernt und die Erde mit Mulch versorgt. Parallel wurden die zuständigen Lehrerinnen und Lehrer sowie weitere sogenannte „Ackerbuddys“ unserer Schule zum Thema Landwirtschaft fortgebildet, damit alles richtig verläuft und wir später unseren Acker alleine und ohne externe Unterstützung bewirtschaften können. Die GemüseAckerdemie fertigte uns einen individuellen Anbauplan an und lieferte die Saat und Jungpflanzen.

Nun ging es an die Pflanzung. Unsere Schülerinnen und Schüler schnappten sich die Geräte, wurden eingewiesen und säten und pflanzten wie die Großen. Es entstand eine Anbaufläche mit Kartoffeln, Tomaten, verschiedenen Salat- und Rübensorten, Zucchini, Kürbissen, Erbsen, Sellerie, Lauch, Fenchel, Lauch- und Gemüsezwiebeln sowie Kräutern.

Es war spannend, dabei zuzusehen, wie sich die Pflanzen entwickelten! Natürlich wurde dafür einiges getan – die Klassen wechselten sich dabei ab, regelmäßig Unkraut zu entfernen, zu wässern und die Kartoffeln aufzuhäufen.

Mittlerweile hat sich auf unserem Acker eine Pracht entwickelt. Wir sind sehr stolz auf unser Ergebnis, das so gut ist, dass sogar das Fernsehen über unseren Anbau berichtete.

Wir konnten auch schon einiges ernten und unser selbst angebautes Gemüse vom eigenen Feld essen. So frisches Gemüse hatte noch niemand von uns verzehrt. So gab es in der Schule schon Pellkartoffeln mit Quark, Salate, Brot mit selbstgemachtem Kräuterquark, Frühlingszwiebeln und Radieschen, Kürbissuppe und Rote Beete. Wir hatten sogar so viele und große Zucchini, dass wir sie unserer Schulkantine weitergegeben und die Mitarbeiterinnen für uns alle daraus ein leckeres Mittagessen gezaubert haben.

Die abgeernteten Flächen wurden bereits bei unserer 2. Pflanzung im August mit neuer Saat bestückt. Wir freuen uns sehr über unseren Schulacker. Es macht großen Spaß, bei der Arbeit auf dem Feld zu lernen und zu erleben, wie aus einem Saatkorn ein Gemüse wird und dieses dann gemeinsam zu ernten und zu verzehren.

Der Schulacker wird jeweils für ein Jahr ab März von den jeweiligen 2. Klassen im Sachunterricht bestellt.

Fernsehbericht von Hamburg 1:

„Hier wird geackert“ – Die GemüseAckerdemie